Sporthalle = Priorität Nr. 1

 

Ein wichtiger Schritt bei den anstehenden Sanierungsprojekten wurde gestern erreicht.

Der Ausschuss für Schule, Jugend, Kultur und Sport der Gemeinde Hünxe empfiehlt dem Betriebsausschuss "Kommunalbetrieb Hünxe" und dem Rat der Gemeinde Hünxe die Sanierung der Sporthalle als Priorität Nr. 1 festzulegen.

 

Prioritäten für die anderen Infrastrukturprojekte Gesamtschule, Sportplatz, Bauhof und Hallenbad wollte der Ausschuss nicht definieren.

 

 

Faktencheck

 

Bürgermeister Hermann Hansen bezweifelt, dass mit dem Verkauf des Aschenplatzes die vom STV angegebenen 1,2 Mio. Euro eingenommen werden können.

 

So haben wir gerechnet:

·       Fläche Aschenplatz = 10.000 qm (Angabe der Gemeindeverwaltung)

·       Vermarktbare Fläche = 8.000 qm (Angabe der Gemeindeverwaltung)

·       Kosten für Lärmschutz und Erschließung = 300.000 Euro (Angabe

          der Gemeindeverwaltung)

·       Preis je qm = 200 Euro (Gemäß gemäß Bodenrichtwertkarte Hünxe;

          nachzuprüfen über:

          http://www.boris.nrw.de/borisplus/portal/BRW.do)

 

Berechnung

·       8.000 qm x 200 Euro: 1.600.000 Euro

·       Abzgl. Lärmschutz und Erschließung: - 300.000 Euro

·       Mögliche Einnahmen: 1.300.000 Euro

 

Öffentlich genannt hat der STV nur 1.200.000 €.

 

Und wie kommt Bürgermeister Hermann Hansen auf nur 700.000 € mögliche Einnahmen?


=> NRZ Artikel vom 24.04.2013

 

=> RP Artikel vom 24.04.2013

free pokerfree poker

Premium Sponsoren

 
 

Volksbank1

 

blumenroth

 

setcon_web