20. Dez. - Die Jedermänner ehren Wolfgang Markschat - STV Heim

 

Wolfgang Markschat am 16.06.2013 beim Empfang zum 100-jährigen Bestehens des STV Hünxe Wolfgang Markschat, geb. am 16. Juli 1928, starb am 16. August 2013. In seiner langjährigen Vereinszugehörigkeit war Wolfgang Leichtathlet und Übungsleiter, Vorsitzender des STV, aber vor allem ein Jedermann.

 

Kurz vor seinem Tod entschied sich Wolfgang, anstelle der sonst üblichen Kranzspenden zu seiner Beerdigung, für eine Spende an die Jedermänner zu bitten.

 

Auf seinen Wunsch hin trafen sich die Jedermänner am 20. Dezember 2013 zu einem Erinnerungsabend im Vereinsheim. An dem Treffen nahm auch der familiär mit Wolfgang verbundene Jedermann Klaus Menzel teil, der eine Grußbotschaft von Sohn Frank Markschat überbrachte. Ein Abend, wie Wolfgang ihn sich vorgestellt hat.

 

 


 

23. Sep. - Empfang der Mannschaft M60 DAMM beim Bürgermeister - Hünxe

 

Bürgermeister Hermann Hansen empfing die erfolgreichen Senioren-Leichtathleten der Startgemeinschaft Hünxe-Süchteln-Wesel nach dem Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft
Die erfolgreichen Athleten (v.l.):

Günter Weritz, Wolfgang Hoffmann, Ludger Wensing, Bürgermeister Hermann Hansen, Friedhelm Unterloh, Dirk Grefer, Klaus Friese, Winfried Heckner, Hans-Jürgen Sura, Wolfgang Ritte und Jürgen Remke

 

Bürgermeister Hermann Hansen empfing die erfolgreichen Senioren-Leichtathleten der Startgemeinschaft Hünxe-Süchteln-Wesel nach dem Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft.


Jürgen Remke hatte vorgesorgt. Ein Empfang beim Bürgermeister? Da wollten die Leichtathletik-Senioren der Startgemeinschaft Hünxe-Süchteln-Wesel nicht einfach so mit leeren Händen ankommen und fürs Foto posieren. Schließlich haben die rüstigen Sportler unlängst in Hamburg zum ersten Mal die Deutsche Altersklassen-Mannschaftsmeisterschaft in der Klasse M 60 gewonnen. Und so packte Remke im Hünxer Rathaus schnell seine Tasche aus und präsentierte stolz drei rote T-Shirts: „Gut. Deutscher Meister“ steht vorne drauf, hinten das Logo der Startgemeinschaft. So können sie sich sehen lassen, die erfolgreichen Athleten.


7791 Punkte hatte das Team in Hamburg gesammelt, fast 200 mehr als der Zweitplatzierte aus Stormarn. Bei Bürgermeister Hermann Hansen sammelten sie am Montag weitere Pluspunkte: „Sie sind ja schon Stammgast hier“, lobte das Gemeindeoberhaupt die Athleten zum Empfang im Trauzimmer, wo sich die Sportler ins Goldene Buch eintrugen, „sie bringen seit vielen Jahren Erfolge nach Hünxe“.


Aus eigener Erfahrung wisse er, wie anspruchsvoll Sport in der Altersklasse über 60 Jahre sein könne, wenn er mal aufs Rad steige oder einen Waldlauf mache, gestand Hansen im kleinen Kreis seinen Gästen. Spitzenleistungen benötigen auch den entsprechenden Aufwand, berichtete Jürgen Remke: „Wenn man Sauna oder Krafttraining dazu rechnet, trainieren wir fast täglich.“ Mangels geeigneter Leichtathletikanlagen fahren sie für Übungen unter Wettkampfbedingungen zum Auestadion nach Wesel.


Auch die Situation der Hünxer Sportstätten war folgerichtig Thema des Empfangs im Rathaus. Hansen versprach, dass die Gemeindeverwaltung alles Mögliche tun wolle, um geeignete Bedingungen für Sportler sicher zu stellen. Ein Sanierungskonzept für den Sportplatz des STV Hünxe sieht bekanntlich unter anderem eine 100 Meter lange Tartanbahn für Leichtathleten vor. „Das wäre für uns ideal“, sagt Remke. Nicht nur, weil im nächsten Jahr die Titelverteidigung ansteht: Durch den Sieg bei der Deutschen Meisterschaft ist die Mannschaft für den Endkampf 2014 bereits qualifiziert.

 


 

17. Febr. - Jugend- und Schülerehrung - Bruckhausen

 

Jugend- und Schülerehrung LG Hünxe

Am Sonntagmorgen kamen wieder viele Schülerinnen und Schüler der Leichtathletikgemeinschaft Hünxe gemeinsam mit ihren Eltern zur Jugend- und Schülerehrung. Es gab Pokale für die Besten der Schülerinnen, Schüler- und Jugendklassen des Jahres 2012 sowie Urkunden für die erzielten LG-Rekorde. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Hünxe, Herrn Hermann Hansen verteilte der Vorsitzende der LG Hünxe Dirk Grefer Mehrkampfabzeichen an erfolgreiche Sportler. In seinem Schlusswort ermunterte Dirk die Anwesenden im nächsten Jahr in den drei Stammvereinen der LG wieder wettkampfmäßig Leichtathletik zu betreiben.

v.l.: Dirk Grefer, Vivian Grosser, Kerstin Weiß, Alexander Braick, Robin Karwasz, Florian Klinger, Niklas Weiß, Nele Sadlo, Bürgermeister Hermann Hansen

 

Sportlerinnen des Jahres 2012:

Schülerinnen D: Kerstin Weiß - Schülerinnen C: Vivien Grosser - Schülerinnen A: Nele Sadlo

 

Sportler des Jahres 2012:

Schüler D: Niklas Weiß - Schüler C: Robin Karwasz -  Schüler A: Raphael Hoffmann
Jugend B: Alexander Braick - Jugend A: Florian Klinger

 


 

 15. Febr. - LG Hünxe JHV - Bruckhausen

 

Letzte Jahreshauptversammlung der Leichtathletikgemeinschaft Hünxe 

Die Leichtathletikgemeinschaft Hünxe ehrte Mitglieder:

v.l.: Gisela Henschel, Friedhelm Unterloh, Winfried Heckner, Jürgen Hesselmann, Heinrich Wolters und Vorsitzender Dirk Grefer

 

Ein Abschied mit Wehmut

Letzte Jahreshauptversammlung der Leichtathletikgemeinschaft Hünxe. Neue Startgemeinschaft mit Wesel und Süchteln. Ehrungen bei Senioren und Jugend.

 

Dirk Grefers Blick wirkte schon etwas wehmütig, als der langjährige „Chef“ der LG Hünxe um 21:15 Uhr die wohl allerletzte Jahreshauptversammlung der Leichtathletikgemeinschaft beendete. Veränderte Regularien des Deutschen Leichtathletikverbandes hatten die Verantwortlichen der drei Hünxer Stammvereine im Herbst letzten Jahres zur Auflösung des erfolgreichen Zusammenschlusses bewogen.

 

Über 30 Jahre lang leitete Grefer den Verbund aus Leichtathleten des TV Bruckhausen, des STV Hünxe und der TuS Drevenack. Gerade im letzten Jahrzehnt hatte die LG immer wieder mit großen Erfolgen auf nationaler und sogar internationaler Ebene auf sich aufmerksam gemacht. Hierbei taten sich vor allem die Seniorinnen und Senioren hervor. Auch als Ausrichter erarbeitete sich die LG Hünxe einen guten Ruf. Highlight war die Organisation der Deutschen Straßenlaufmeisterschaften der Senioren 1992 in Hünxe zum 900-jährigen Bestehen des Dorfes.

 

In Zukunft werden die Leichtathleten in Hünxe für ihre Stammvereine starten, für Mannschaftswettbewerbe und Staffeln hat sich der STV Hünxe mit dem TV Wesel und dem ASV Süchteln zu einer Startgemeinschaft zusammengeschlossen.

 

In seinem Jahresbericht erinnerte Dirk Grefer an die Gründung der Leichtathletikgemeinschaft Hünxe mit seinem ersten Vorsitzenden Adolf Mosmann vom TV Bruckhausen und an die Tradition der Gemeindesportfeste der Gemeinde Hünxe, deren Ausrichtung in den letzten Jahren in die Hände der drei Hünxer Stammvereine gelegt wurde. Aufgrund ihrer sportlichen Leistungen wurden Friedhelm Unterloh, Gisela Henschel, Winfried Heckner, Jürgen Hesselmann und Heinrich Wolters geehrt.

 

 


 

24. Jan. - Friedhelm Unterloh durch den Kreissportbund Wesel geehrt - Dinslaken

 

 

Ehrenurkunde des KSB Wesel für Friedhelm Unterloh Laudatio:

Seit Gründung des Gemeindesportverbandes Hünxe vor über 30 Jahren engagiert sich Friedhelm Unterloh dort ehrenamtlich als Sportabzeichen-Beauftragter und -Prüfer.

 

Dies ist und war in dieser langen Zeitspanne aber beileibe nicht die einzige Ehrenamtstätigkeit. In seinem Verein, dem STV Hünxe, übte und übt er verschiedene Ämter aus: er war weit über 20 Jahre lang stellv. Vorsitzender und Vorsitzender des Vereins und bis heute Übungsleiter in der Leichtathletikabteilung. Für dieses Engagement wurde er bereits mit der silbernen und goldenen Ehrennadel des Leichtathletikverbandes Nordrhein ausgezeichnet.

 

Aber nicht nur in Ehrenämtern betätigt sich Friedhelm erfolgreich, sondern auch in der aktiven Leichtathletik. Kenner der Szene wissen, dass er dort in seinem Metier Sprint/Sprung nicht nur auf Landesebenen von Nordrhein und Westfalen äußerst erfolgreich ist, sondern bis hin zu Deutschen Seniorenmeisterschaften. Dort erkämpfte er sich etliche Medaillen bis hin zu mehreren Goldmedaillen wie z. B. über 200 m und im Weitsprung und als Mitglied in der 4 x 100 m-Staffel. Deutschlandweit ist er damit ein guter Botschafter „rund um den Sport" seiner Heimatgemeinde Hünxe. Innerhalb der LG Hünxe war er Abonnementsieger bei „Sportler des Jahres".

 

Herzlichen Glückwunsch

 

Laudator: Jürgen Remke (Hauptgeschäftsführer STV Hünxe 1912 e. V.)

 

 


 

free pokerfree poker