von Friedhelm Unterloh


 

 

Seit 1912 – Gründung des Vereins

 

Mit der Gründung des Spiel- und Turnverein Hünxe 1912 e.V. begannen auch die leichtathletischen Aktivitäten, damals auch noch „Volkstümliches Turnen“ genannt. Ein erster volkstümlicher Wettkampf fand im Frühjahr 1914 statt.

 

 

Nach 1919 – Der Verein feiert seinen ersten Deutschen Meister

 

Der Wiederbeginn des Sports im Verein nach dem ersten Weltkrieg war für die Leichtathletik, dem „Volkstümlichen Turnen“, eher mühsam und unbedeutend. Das änderte sich, als Ende der zwanziger Jahre Fritz Schaumburg über 1500m, 3000m, 5000m und im Waldlauf mit Weltklasseleistungen mehrfacher Deutscher Meister wurde. Diese Erfolge beflügelten die anderen Turner, die dann in den Wettkämpfen, besonders im Langlauf und auf der Mittelstrecke, aber auch im Hochsprung, über 100m und im Speerwurf gut abschnitten.

 

Sportfeste fanden im Sommer jährlich statt.

 

 

Nach 1945 – Neuanfang nach dem Krieg

 

Da der zweite Weltkrieg erneut das Vereinsleben zum Erliegen gebracht hatte, musste auch die Leichtathletik neu aktiviert werden. Das Training im Verein wurde wieder aufgenommen und der Schulsport hat zusätzlich die Fähigkeiten verbessert. Wettkämpfe fanden nur sehr regional statt.

 

So wurde erstmals 1947 das Amtssportfest des Amtes Gahlen zu Hünxe ausgerichtet. Am Samstag fanden Dreikämpfe statt und am Sonntag wurden Einzelkämpfe und Staffelwettbewerbe ausgetragen. Organisiert und durchgeführt wurde das Sportfest von der Amtsverwaltung und deren Mitarbeitern.

 

Aufgrund der kommunalen Ordnung nahmen die Sportler der Hünxer Vereine TV Bruckhausen, TV Bucholtwelmen, TUS Gahlen und STV Hünxe teil. In manchen Jahren gingen an beiden Tagen mehr als 600 Sportler im Alter zwischen 8 und 80 Jahren an den Start. Das Sportfest fand im Wechsel auf den Sportplätzen der jeweiligen Ortsteile statt.

 

Als Folge der kommunalen Neuordnung wurde seit 1976 das Gemeindesportfest der Gemeinde Hünxe ausgerichtet. Organisiert und durchgeführt wurde das Sportfest von der Gemeindeverwaltung und deren Mitarbeitern. Teilnehmende Vereine waren ab jetzt TV Bruckhausen, TV Bucholtwelmen, TUS Drevenack und STV Hünxe.

 

Wegen rückläufiger Teilnehmerzahlen und aus Kostengründen hat die Gemeinde Hünxe in Absprache mit den Vereinen die Durchführung des Gemeindesportfestes 1994 erstmals auf nur einen Tag reduziert.

 

Seit 1998 richtet der Spiel- und Turnverein Hünxe das Gemeindesportfest im turnusmäßigen Wechsel mit den anderen Vereinen aus. Die Organisation und Durchführung liegt seitdem in den Händen der Vereine.

 

 

1958 – Der Verein steckt in der Krise

 

In einer permanenten Krise des Vereins war auch die Leichtathletik zum Stillstand gekommen.

 

 

 

Seit 1961 – Aufwärtsentwicklung der Leichtathletik

 

Die Leichtathletikabteilung war wieder aktiv genug, um beim Gauturnfest im Juli 1961 in Bruckhausen gute Plätze zu belegen. Der Bau neuer Sportstätten in Hünxe führte zu einer weiteren Aufwärtsentwicklung.

 

Ein großer Erfolg war auch 1969 die Einführung von wöchentlichen Übungsstunden mit „Sport für Jedermann“ als eine Anregung des DSB. Damit war ein intensives Training der Männer für das Sportabzeichen und die Leichtathletik verbunden. In dieser einzigen Gruppe der Leichtathletikabteilung zeigte sich schon bald der Bedarf, Leichtathletik als Breitensport und auch als leistungsorientierte Variante anzubieten. Beides ließ sich über Jahre bei den Jedermännern praktizieren. Erst seit Gründung der Leichtathletikgemeinschaft Hünxe sind die Jedermänner als reine Breitensportgruppe aktiv, das aber inzwischen an zwei wöchentlichen Übungsabenden.

 

Die Leichtathletik der Schüler, Jugend und Frauen wurde in den GTL-Gruppen (GTL = Gymnastik, Turnen, Leichtathletik) der Abteilung Turnen gepflegt.

 

 

1979 bis 2012 – Leichtathletikgemeinschaft Hünxe

 

Die Leichtathletikgemeinschaft Hünxe (LG Hünxe) wurde mit Wirkung zum 01.01.1979 gegründet und bildete einen Zusammenschluss der Leichtathletikabteilungen der drei Vereine

 

- TV Bruckhausen

- TuS Drevenack

- STV Hünxe

 

In den Anfangsjahren starteten nur die Jugendlichen und die Erwachsenen im Rahmen der LG Hünxe, ab dem 01.01.1988 waren auch die Schülerinnen und Schüler der drei beteiligten Vereine in der LG vertreten.

 

Es waren zeitweise so viele Seniorinnen und Senioren aktiv, dass die LG Hünxe einen einmaligen Rekord innerhalb des Deutschen Leichtathletik-Verbands aufstellte. 1989 gelang bei einem Vergleichskampf der Deutschen Altersklassen-Mannschaftsmeisterschaften (DAMM) die Teilnahme von sieben kompletten Mannschaften in sieben möglichen Altersklassen.

 

In den erfolgreichen Jahren der LG Hünxe wurden in den verschiedenen Altersklassen viele Titel als Gemeindemeister, Kreismeister, Nordrheinmeister, Westdeutscher Meister, Deutscher Meister, Europameister und sogar Weltmeister errungen.

 

Als auf Beschluss des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) ab 2013 die Kinder unter 12 Jahren nicht mehr als Mitglieder in einer LG geführt werden dürfen, stellte sich erstmals die Frage nach der Zukunft der LG. Der Großteil der aktiven Leichtathleten, die Kinder, war durch den DLV ausgeschlossen und darüber hinaus lag der Schwerpunkt bei den Senioren der Altersklasse M60.

 

In der Folge wurde die Leichtathletikgemeinschaft Hünxe zum 31.12.2012 aufgelöst.

 

Dies ist die historische Homepage der ehemaligen LG Hünxe mit Stand vom 17.02.2013 mit vielen Berichten über Wettkämpfe und Erfolge.

 

 

2013 – Startgemeinschaft STG Hünxe-Süchteln-Wesel

 

Mit Auflösung der LG Hünxe trainieren und starten die Leichtathleten wieder unter dem Namen ihrer Stammvereine. Die Senioren des STV Hünxe allerdings haben die Möglichkeit genutzt und sich durch die Bildung einer Startgemeinschaft mit dem Namen StG Hünxe-Süchteln-Wesel personell verstärkt. Im Ergebnis waren bei den Deutschen Meisterschaften mit der 4x100m Staffel M60 und der Deutschen Altersklassen-Mannschaftsmeisterschaft (DAMM) M60 gleich zwei Goldmedaillen zu feiern. Die Kinder und Jugendlichen starten wieder unter STV Hünxe.

 

Leider hat sich der Gedanke einer StG für die Zukunft nicht bestätigt. Wegen fehlender Zugänge aus den anderen Altersklassen und Vereinen und des Abgangs von Leistungsträgern, wurde die StG nach nur einem Jahr Bestand zum 31.12.2013 aufgelöst.

 

 

Seit 2014 – Hoffnung auf eine erfolgreiche Zukunft

 

Alle Leichtathleten des Vereins starten wieder unter dem Namen "STV Hünxe".

 

free pokerfree poker